FAQs

Fragen zur Patenschaft

Sie sind jederzeit willkommen, wenn Sie Ihr Patenkind in Kolumbien besuchen möchten. Wir bitten Sie, sich rechtzeitig vorher anzukündigen, damit sich die Familien auf Ihren Besuch einstellen können. Der Verein hilft gerne bei der Organisation der Reise.

Ja gerne. Die Patenunterlagen enthalten die Korrespondenzandresse des Partners vor Ort. Die Korrespondenz erfolgt naturgemäß in der Regel in Spanisch. Falls eine Korrespondenz in deutscher Sprache für Sie wichtig ist, ist der Verien bemüht, das so gut wie möglich zu begleiten.

Natürlich können auch Gruppen, Firmen, Klassen, Vereine, Freundeskreis usw. eine Patenschaft übernehmen. Bitte geben Sie einfach den Namen der Gruppe als Patennamen an, sowie den Namen und die Adresse des Ansprechpartners.

Ja, die Patenschaftsbeiträge sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten nach Jahresabschluss von uns automatisch eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) zugesandt.

Die Patenbeiträge sind zweckgebunden. Das bedeutet: Ihr Patenschaftsbeitrag fließt in den Unterhalt der Kinder, sprich in die Ausbildung, die Verpflegung und die Kleidung. Da alle Helfer ehrenamtlich tätig sind, fallen keinerlei Verwaltungskosten an. Ihr Beitrag kommt zu 100% Ihrem Patenkind zugute.

Wir wünschen uns grundsätzlich langfristige Patenschaften. Sie kann aber jederzeit von Ihnen schriftlich gekündigt werden. Der Wunsch des Vereins ist es, dass Paten ihr Kind bis zur Selbstständigkeit begleiten wollen.

Der monatliche Mindestbeitrag beträgt für eine „eine bessere Zukunft“-Patenschaft 50 Euro. Ihr monatlicher Beitrag wird nur für Ihr Patenkind verwendet.

Der Verein „Eine bessere Zukunft“ betreut die Kinder im Vorschulalter – Kindergarten und bereitet sie so für den reibungslosen Übergang in die Grundschule vor. Um den Kindern eine langfristige Perspektive sprich Schulbildung zu geben, brauchen die Kinder Paten, die ihnen die finanzielle Grundlage für den Schulbesuch und Berufsausbildung ermöglichen. Mit einer „Eine bessere Zukunft“-Patenschaft helfen Sie durch einen monatlichen Beitrag von 50 Euro. Als „Eine bessere Zukunft“-Pate helfen Sie nachhaltig und gezielt. Werden Sie „Eine bessere Zukunft“-Pate – schenken Sie Zukunft!

Fragen zur Spende

  1. Ihr Name (mit Vorname)
  2. Ihre Postanschrift (bitte im Verwendungszweck eintragen)
  3. Ihr Geldinstitut, Bankleitzahl, Konto-Nummer
  4. Unsere Bankverbindung
  5. Spendenbetrag und Datum

Sollte das Finanzamt von Ihnen eine Spendenquittung anfordern
(z. B. weil auf Ihrem Bankbeleg erforderliche Angaben fehlen), dann schicken wir Ihnen diese selbstverständlich zu – auch für Beträge unter 200,01 Euro.

Sie können den Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts beim Finanzamt vorlegen. Als Buchungsbestätigung können z.B. dienen: Kontoauszug, Lastschrifteinzugsbeleg oder eine gesonderte Bestätigung des Kreditinstitutes.

Wir danken Ihnen für jede Spende, mit denen Sie unsere Arbeit unterstützen! Für uns gibt es keine Spenden erster und zweiter Klasse. Die gesetzliche 200-Euro-Regelung (siehe oben) ermöglicht es uns aber, Versand- und Verwaltungsaufwand zu sparen.

  1. Spenden an den Verein „Eine bessere Zukunft“ können Sie steuerlich absetzen. Wenn Sie online spenden, erhalten Sie automatsich eine Spendenquittung fürs Finanzamt.
  2. Ansonsten gilt bei Überweisungen und Bareinzahlung folgende Regelung: Für Spenden bis zu 200 Euro brauchen Sie keine Spendenquittung. Das Finanzamt akzeptiert den Bankbeleg in Verbindung mit dem Freistellungsbescheid. Bei Spenden ab 200,01 Euro schicken wir Ihnen automatisch eine Spendenquittung für Ihre Steuerklärung zu.

Rückwirkend zum 01.01.2007 sind die Änderungen zum Spendenrecht in Kraft getreten. Die relevantesten Änderungen sind:

  1. Der Spendenabzug wird einheitlich auf 20 Prozent erhöht. Die unterscheidlichen Abzugsätze (bisher 5 bzw. 10 Prozent) entfallen und somit auch die Differenzierung zwischen Spenden für gemeinnützige und mildtätige Zwecke.
  2.  Auch die Regelung zum vereinfachten Nachweis von Spenden beim Finanzamt wurde geändert. Künftig benötigen Sie eine Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) erst für Spenden über 200 Euro. Für Spenden bis 200 Euro reicht als Nachweis der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts (Konto-Auszug, Lastschrifteinzugsbeleg oder gesonderte Bestätigung des Kreditinstituts). Zusätzlich zur Buchungsbestätigung müssen Sie die auf der Rückseite des Einzahlungsbelegs aufgedruckten Angaben zum Freistellungsbescheid vorlegen.

Sie können Ihre Spende auf folgendes Konto überweisen:

Sparkasse Neuss
Konto: 93324572
BLZ: 30550000
IBAN: DE51 3055 0000 0093 3245 72
BIC: WELA DE DN

Bitte benutzen Sie im Verwendungszweck das Stichwort Kolumbien und geben dort ihre Adresse ein.

Der Verein „Eine bessere Zukunft“ garantiert, dass 100% Ihrer Spende den Kindern zu Gute kommen. Sämtliche Arbeiten in der Verwaltung und mit den Kindern werden zu 100% von ehrenamtlich tätigen Personen ausgeführt. Es fallen keine Verwaltungskosten und auch keine Personalkosten an. In unserer Übersicht können Sie sich darüber informieren, wie wir dank Ihrer Spende helfen konnten.

Hier finden Sie einen Überblick zum Thema Kontrolle und Transparenz.

Weitere Fragen

Grundsätzlich ja, aber die Einfuhrbestimmungen (Einfurhzölle etc.) nach Kolumbien erschweren das Prozedere derart, dass den Kindern mit Geldspenden weitaus besser und direkter geholfen werden kann, als mit Sachspenden.

Wir möchten, dass Sie Ihre Spende beim Verein „Eine besser Zukunft“ in guten Händen wissen. Deshalb setzen wir auf größtmögliche Transparenz und Offenheit. In unserem Jahresbericht können Sie genau nachlesen, wie viel Geld der Verein jährlich einnimmt und wofür die Spendengelder ausgegeben werden.

Den Jahresbericht für 2017 können Sie in Kürze in unserem Downloadportal aufrufen.

Da alle Verwaltungsarbeiten von ehrenamtlichen Mitarbeitern ausgeführt werden, fallen gar keine Verwaltungskosten an. Ihre Beiträge/Spenden kommen zu 100% den Kindern zu gute.

Die Kinder werden im Alter von 3-6 Jahren in den Verein aufgenommen und bleiben dort bie zum Übertritt in die Grundschule. Die Patenschaft ermöglicht den Kindern während der Schulausbildung, die Nachmittage in der Einrichtung zu verbringen.

Die Kinder werden dort von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr von entsprechend ausgebildeten Fachkräften betreut. Hier wird nicht nur gelernt sonder auch gespielt, gelacht, gestritten und gefeiert wie in einer richtigen Familie. Für die Kinder, die oft mit schmerzhaften Erfahrungen zum Verein „Eine besser Zukunft“ kommen, ist das ganz besonders wichtig. Im Verein finden Sie Menschen zu denen sie langfristig Vertrauen aufbauen können, die zuverlässing für sie da sind.

Der Großteil der Kinder stammt aus Familien, in denen in der Regel nur noch ein Elternteil lebt, bei dem sie aber aus den unterschiedlichsten Gründen nicht bleiben können.

Eines der Grundprinzipien vom Verein „Eine bessere Zukunft“ ist es, dass Geschwisterkinder nicht getrennt werden. Stattdessen lernen und spielen sie zusammen im Verein „Eine bessere Zukunft“.

Bevor ein Kind im Verein „Eine bessere Zukunft“ aufgenommen wird, ist oft viel passiert. In der Regel kommen die Kinder von alleinerziehenden Eltern. Vater oder Mutter sind durch die Wirrungen des Bürgerkrieges ums Leben gekommen. Der verbliebene Elternteil lebt in Armut und geht keiner geregelten Arbeit nach. Das Aufnahmealter der Kinder beträgt 3- 6 Jahre. Unsere Partnerorganisation in Kolumbien „Abrazar“ hier link zur website hat zusammen mit uns ein Programm „Abrazos“ ausgearbeitet. Abrazar hat aufgrund iher kontinuierlicher Erhebungen in Randgebieten der Stadt einen sehr guten Überblick über die Notlage der Flüchtlinge. Aus diesen wird in Abstimmung mit „Bienestar Familiar“, die staatliche Organisation zum Schutz der Familie und deren Kindern, die Kinder ausgewählt.

Wenn eine Mitarbeit vor Ort gewünscht wird, kann der Verein mit der Organisation behilflich sein. Grundsätzliche Themen werden individuell im Vorfeld abgestimmt.

Wenn eine Patenschaft für Sie nicht in Frage kommt, aber Sie trotzdem den Verein „Eine bessere Zukunft“ unterstützen möchten, können Sie dies natürlich auch tun. Sie helfen den Kindern auch, wenn Sie einen kleineren, selbstgewählten Betrag spenden!

Wie Sie weitere Fragen oder Rückmeldungen haben, sind wir gerne für Sie da. Sie erreichen uns unter uns über das Kontaktformular.